Wochentagseffekt

Neue, positiv getesteter Fälle weisen eine Tagesganglinie mit wiederkehrendem Muster auf. Für die Fallzahlen der KW 11-14 per Datenbestand am 9.4.2020 (und damit einschließlich aller Korrekturen dieser Daten von 7.4. bis 9.4.) ergibt sich folgendes Bild:



Die Zahl neu gemeldeten Fälle (links) sinkt zum Wochenende und steigt zum Wochenbeginn an, ein Effekt der sich auch auf die kumulierte Zahl von Fällen (rechts) auswirkt. Die Ursache hierfür ist nicht Meldeverzug (der bereits durch Nachmeldungen korrigiert wurde), sondern liegt am Prinzip der Datierung eines neuen Falls nach dem Zeitpunkt seiner Registrierung durch die Gesundheitsämter, nicht der Labore. Auf der Ebene der 412 Regionen und Städte sehen die Tagesganglinien neuer Fälle wie folgt aus:






2 Ansichten