Diese interaktive Grafik zeigt die Entwicklung der Landkreise im Vergleich zwischen Deutschland und Italien. Auf der x-Achse wird die Gesamtzahl der bisher aufgetretenen Fälle abgetragen, auf der y-Achse die neuen Fälle des laufenden 7-Tage-Zeitraums.

Auffällig ist, dass in Italien zu Beginn (Anfang März) mehrere HotSpots eine sehr schnelle Entwicklung aufweisen (u.A: Bergamo, Lodi, Cremona, Piacenza, Milano), während in Deutschland sich lediglich Heinsberg auf einem ähnlichen Niveau bewegt. 

Datenquellen:

Deutschland: 

https://npgeo-corona-npgeo-de.hub.arcgis.com/datasets/dd4580c810204019a7b8eb3e0b329dd6_0   

Italien:

https://github.com/pcm-dpc/COVID-19/tree/master/dati-province

Datenlage:
Es gilt zu beachten, dass die Daten zu den italienischen Landkreisen in einer anderen Form vorliegen. Dort wird für jedes Datum die totale Fallzahl bis zu diesem Datum angegeben. Um auf die neuen Fälle zu kommen, bilden wir hier die Differenz zwischen zwei Tagen, um die neuen Fälle zu berechnen. Anscheinend gibt es aber immer wieder (nicht deklarierte) Korrekturen, da diese Differenzen gelegentlich unter 0 fallen. Dies ergibt für die Interpretation der Grafik nicht besonders viel Sinn. 
Wir nutzen die Daten dennoch, da dieser Fall eher selten ist und es uns mehr um eine Veranschaulichung des Gesamteindruckes gilt.

Außerdem existiert in den Italienischen Daten eine Provinz, welche die Kategorie "Unbekannt/wird noch bestimmt" interpretiert werden kann. Diese Fallzahlen schwanken stark, aber da es sich hierbei nicht um eine "echte" Provinz handelt, nehmen wir das so hin.